Januar 2011

Weihnachten war richtig schön. Hannah war so ein aufgeregtes kleines Mädchen. Obwohl wir ihre größten Wünsche nicht erfüllen konnten (Hannah wünschte sich so sehr ein Pony und die Fähigkeit hexen zu können), war es wunderschön anzusehen, wir glücklich Hannah sein kann. Die Geschenke spielten natürlich eine große Rolle, aber Hannah hat es so genossen, dass alle da waren und die Tage gemütlich und ruhig verlaufen. Als der Schnee Heiligabend die Straßen unfahrbar machte, fiel von allen die übliche Hektik ab. Man konnte nicht mehr mal eben noch was erledigen… Die Mädels waren Schlittenfahren und wir Erwachsenen den ganzen Morgen draußen, Schnee schippen, Autos freischieben, quatschen. Es war herrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.